Ilse, bleib bei deinen Eiern

Die Ilse, bekannt als Ministerin für faule Eier und arme Schweine, hat uns ja schon im vergangenen Jahr mit ihrem gefährlichen Halbwissen rund ums Internet erheitert und konnte es sich deshalb natürlich nicht nehmen lassen, zum 11.01.11 die digitale Karnevalssaison zu eröffnen.

Tusch!
Wolle ma ne roilasse: den Radiergummi fürs Netz? Wahnsinn ohne Verfallsdatum.

Da soll ich mir also freiwillig nicht nur für teuer Geld eine Software kaufen, um damit umständlich meine Bilder zu verschlüsseln, sondern mir auch noch überlegen, wielange die haltbar sein sollen, bevor ich sie hochlade, wo man sie dann aber nur mit Firefox betrachten kann, falls man das (ebenfalls kostenpflichtige) Add-on installiert hat und dann noch Bock hat, ein Captcha einzutippen.
Da kann ich mir das Hochladen auch gleich sparen.

Wissen die wirklich nicht, wie man Bilder bei Facebook oder Flickr wieder löschen kann?
Ilse, dann frag doch mal deine Sekretärin, die hat schließlich auch deinen Account bei Facebook gelöscht.

Wie wärs denn stattdessen mit einem Radiergummi für Dioxin? Der wäre viel sinnvoller, weil er das Verfallsdatum der Menschen verlängert.

Advertisements

4 Antworten to “Ilse, bleib bei deinen Eiern”

  1. Wie wäre es denn mit einem Radiergummi für Politiker?

    Wahlweise ginge meiner Meinung nach auch ne Pulle Dioxin. Ist vermutlich viel billiger, schneller und längst nicht so aufwändig.

    (Gedankengang in meinen Kopf:“ Mensch pass auf Olaf, nicht dass Du in ein paar Jahren als subversives Element verhaftet und interniert wirst, weil Du hier zum Giftmord aufrufst!)

    Aber vielleicht habe ich Glück und es kommt endlich eine Revolution…

    ;o(

  2. Olaf,
    keine Sorge, wegen Aufruf zum Giftmord kann man dich wahrlich nicht belangen. Ist doch alles vollkommen harmlos das Zeugs und für die Bevölkerung besteht keine Gefahr.
    Dann eher schon wegen Unterstützung terroristischer Umtriebe.

  3. die verseuchung mit gift ist für mich völkermord. und was passiert, alle schimpfen und versuchen die letzten bioeier im laden zu erhaschen. seit 1996 ist dioxin schon 10 mal in lebenmitteln gefunden worden und es hat sich nichts geändert, warum denn dann jetzt? und der radiergummi ist ne lachnummer. wer seine bilder und daten ins netz stellt sollte doch wirklich mal kapiert haben, dass damit zimmlich viel unsinn gemacht werden kann. also, last es einfach und es ist ruh. die frau verbraucherministerin ist absolut untauglich für den job.

  4. nachtrag aus aktuellem anlass, bitte nicht im rhein schwimmen, hier könnten sich die hoden leicht verändern weil da so eine chemie eventell rumschwimmt. denn sie wissen nicht was sie tun. unglaublich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s