Archiv für Haushalt

Warum eine Erhöhung des Spitzensteuersatzes nichts bringt

Posted in Gesellschaft, Politik with tags , on 10. Juni 2010 by arnarscho

Oder:

Das gefährliche Halbwissen des Parlamentarischen Staatssekretärs Steffen Kampeter (CDU):

Eine höhere Steuerlast führe zu einem Abwürgen der Binnennachfrage. „Die Konsolidierung muss im Wesentlichen über Ausgabenreduzierungen erreicht werden, nicht durch höhere Einnahmen.“ Deutschland sei ohnehin international aufgefordert, mehr zu konsumieren. „Es wäre wenig sinnvoll, den Konsum durch steuerpolitische Maßnahmen zu dämpfen.“

Au, das schmerzt!
Also entweder ist der wirklich unterbelichtet, oder er macht sich wenig Gedanken um die Qualität seines Geredes.

Eine Erhöhung des Spitzensteuersatzes – um den geht es nämlich hier – würgt keinesfalls die Binnennachfrage ab, sondern allenfalls die Nachfrage nach gewinnträchtigen, aber riskanten Geldanlagen, was sogar wünschenswert wäre.
Ausgabenreduzierungen bei den Ärmsten würgen hingegen die Nachfrage ab, weil das Geld praktisch zu 100% dem Wirtschaftskreislauf entzogen wird.

Und wieso kann die Konsolidierung nicht durch höhere Einnahmen erfolgen?
Das weiß sogar die vielzitierte schwäbische Hausfrau besser: wenn der Gatte mehr Geld nach Hause bringt, ist das Häuschen schneller abbezahlt.

Nur bei Herrn Kampeter scheint die vorhandene Gehirnmasse dafür nicht auszureichen, weshalb ihm auch nichts anderes übrigblieb, als Politiker zu werden. In der Wirtschaft sind solche Leute unbrauchbar.

Das ganze Interview mit noch mehr dummen Sprüchen gibts hier.

Advertisements