Archive for the Musik Category

Ein Deutscher, der Frieden stiftet. Ohne Panzer!

Posted in Gesellschaft, Musik, Politik with tags , , , on 16. Juni 2013 by arnarscho

Das kann nicht sein, würde jetzt jeder sagen. Den hat es in der deutschen Geschichte, wie sie seit Hermann dem Cherusker überliefert ist, bisher nicht gegeben.

Doch, den gibt es, wenn auch sein Name Davide Martello darauf schließen lässt, dass er nicht nur von Hermann dem Cherusker abstammt.

Besagter Davide Martello ist ein Pianist aus Konstanz, der eine unglaubliche Tat vollbracht hat. Ist einfach mitsamt seinem Flügel in Istambul gelandet, hat den Flügel zum Taksim-Platz zwischen die Fronten gezogen, sich hingesetzt und Imagine von John Lennon gespielt.

Einfach so, ohne irgendein Ordnungsamt zu fragen, ohne GEMA-Gebüren zu zahlen, sitzt der sich hin und spielt stundenlang Piano mitten in der Kampfzone.
Und stiftet Frieden. Ohne Mandat.
Das ist reinste Anarchie! Wenn das Schule macht, steht uns der Untergang des Abendlandes bevor!

Youtube

Advertisements

Wir sind wieder wer

Posted in Gesellschaft, Musik on 30. Mai 2010 by arnarscho

Hurra, endlich wieder ein bisschen Sieg!

Nachdem Angela in den vergangenen Wochen viel europäisches Porzellan zertrampelt hat, musste nun unsere Sonderbotschafterin Lena ausrücken, um wieder Boden gutzumachen. Das hat sie dann auch mit deutscher Gründlichkeit blitzkriegartig erledigt.

Sogar ich war derart angetan, dass ich mir, um als praktizierender Fernsehverweigerer überhaupt mitreden zu können, extra einen Mitschnitt ihres Auftritts angeschaut habe. Na ja, ob der Song jetzt wirklich der Hit ist, sollen andere entscheiden, mein Geschmack ist das nicht.
Gepunktet hat Lena wohl eher mit typisch undeutschen Eigenschaften: sympathisch, offen, bescheiden.

Insofern war das eindeutig ein Sieg für ein anderes Deutschland.

Gitarrenkurs mit Kaki King

Posted in Musik on 21. März 2010 by arnarscho

Eine Frau, die richtig Gitarre spielen kann?
Hätte ich nicht diesen Artikel in der Zeit gelesen und die Muse gefunden, das „Play“-Knöpfchen zu drücken, würde ich jetzt keine kennen.

Danach musste ich aber doch mal bei YouTube nachschauen und habe das hier gefunden:

Gitarrenkurs Teil 1: Auf die richtige Grifftechnik kommt es an.

http://www.youtube.com/watch?v=shYdqbJgQdc

Mal was Kreatives

Posted in Musik on 18. Januar 2010 by arnarscho

Statt immer nur rumzulästern und zu nölen habe ich jetzt mal was ganz anderes: eine neue AudioUnit für den Mac.

Manchmal, wenn mich die Kreativität übermannt, schiebe ich die Tastatur nach hinten, packe das Keyboard aus und klimpere mit GarageBand ein bisschen rum – sehr zur Freude meiner Mitbewohner.
Meine Art der Musik muss man als eher experimentell bezeichnen. Terry Riley, Steve Reich, Karlheinz Stockhausen und Brian Eno sind so meine Favoriten auf dem Gebiet.

Von daher fand ich die Geräteauswahl der GarageBand von Anfang an etwas dürftig. Von elektronischer Musik haben die anscheinend noch nichts gehört.
Deshalb habe ich mir mal eine blockfreie Zeit gegönnt, um ein neues Gerät zu implementieren: einen additiven Klangsynthesizer im Stil der Hammond-Orgel, bei der Klänge durch das Mischen von Obertönen erzeugt werden.
Und so sieht es aus, mein neues Spielzeug:

Laurens Hammond wäre entzückt:
4 Wellengeneratoren,
9 parametrierbare Generatorfunktionen,
pro Generator bis zu 8 Frequenzen mischbar,
additive und multiplikative Verknüpfung (Ringmodulation),
bis zu 5 Stimmen,
ADSR-Hüllkurve,
2 LFOs für Spezialeffekte

Insgesamt 140 Parameter zum Fummeln lassen jedes Technikerherz einige Hertz höher schlagen.
Nur eines kann das Gerät nicht: den Sound der original Hammond-Orgel. Aber dafür gibt es in GarageBand ja die Tonewheel Organ.

Und ich kann mich wieder meiner Lieblingsbeschäftigung zuwenden: dem Lästern und Nölen.

Pirate Bay – ab in den Bunker

Posted in Gesellschaft, Musik with tags , , on 8. Oktober 2009 by arnarscho

Was sich viele wünschten, hat The Pirate Bay jetzt gemacht und ist in einen ehemaligen Nato-Bunker umgezogen.
Selbst wenn die Musikindustrie einen Atomkrieg anzettelte, hätte sie keine Chance mehr.

Mit Urheberrechten gegen Rechte

Posted in Gesellschaft, Musik with tags on 25. September 2009 by arnarscho

Hähähä!

Jetzt haben sich die rechten Dumpfbacken doch glatt mit der Musik-Mafia angelegt, indem sie auf ihrer „beliebten“ Schulhof-CD ein urheberrechtlich geschütztes Werk verunstaltet haben.

Da man bei einer Auflage von 25.000 Stück schon von gewerbsmäßigem Handeln reden kann, wäre hier doch mal die Höchststrafe auf Raubkopien von drei Jahren nebst Schadensersatzforderungen in Millionenhöhe gerechtfertigt.

Three strikes – tausende Musiker schlagen zurück

Posted in Gesellschaft, Musik with tags , on 9. September 2009 by arnarscho

Frischen Wind erhält in Großbritannien die Debatte um die Three-strikes-Regelung, gemäß der vom Netz ausgeschlossen werden soll, wer dreimal beim Filesharing erwischt wird.
Endlich – kann man da nur sagen – haben die Musiker, darunter auch Sir Elton John und Sir Paul McCartney, erkannt, dass solch drakonische Maßnahmen geschäftsschädigend für sie sind.

Mehrere tausend Musiker, Songschreiber, Produzenten, die Lobbygruppen Featured Artists Coalition, die British Academy of Songwriters, Composers and Authors und der Music Producers Guild unterschrieben das Statement – und wagen damit den direkten Widerspruch zu ihren Plattenfirmen, die sich für die Netzsperren für Filesharer nach drei Warnungen aussprachen.

Im Gegensatz zur Musikindustrie haben die Künstler wohl erkannt, dass, wer kein Internet mehr hat, dort auch keine Musik mehr kaufen kann, mal ganz abgesehen von dem Image schädigenden Flächenbrand, der entstehen kann, wenn man seine Kunden wie Verbrecher behandelt.