Archive for the Gesundheit Category

Pferde-Lasagne, Eier-Omlette und der restliche Müll

Posted in Gesellschaft, Gesundheit, Umwelt, Wirtschaft with tags , on 25. Februar 2013 by arnarscho

Oder: Die kapitalistische Nahrungskette.

Da haben doch einige Politiker, unter anderem unser Entwicklungsminister Dirk Niebel, vorgeschlagen, die Pferde-Lasagne einer Anschlussverwertung an Arme zukommen zu lassen, weil es – nicht zuletzt auch dank FDP-Politik – auch in Deutschland genug unter spätrömischer Dekadenz leidende Bedürftige gibt.
Wäre ja nichts gegen einzuwenden, denn soweit bisher bekannt, scheint die Qualität ja nicht schlechter zu sein als das übliche Rind- und Schweinefleisch, das sonst in Fertigprodukten verarbeitet wird.
Dann gibts diese Woche halt mal lecker Pferde-Lasagne. Nur – was essen die dann nächste Woche?

Nun, ganz einfach: nächste Woche gibt es die Millionen Eier, die jetzt als falsch deklarierte Bio-Eier aufgetaucht sind, als lecker Eier-Omlette. Denn mal ehrlich: Bio-Eier können sich die Ärmsten doch eh nicht leisten.

Und bis übernächste Woche werden wir schon den nächsten Skandal haben, den wir dann verfüttern können, statt wegzuschmeißen.

Apropos… was geschieht eigentlich mit unserem ganzen Müll, wer frisst den eigentlich?

Achtung, das ist jetzt keine Satire und ziemlich unappetitlich:

Auf YouTube

Advertisements

Schwein gehabt?

Posted in Gesellschaft, Gesundheit, Wissenschaft with tags , on 11. August 2010 by arnarscho

Hurra, wir leben noch und die Schweinegrippe ist offiziell als beendet erklärt worden. Die Pharmakonzerne haben ihre Milliarden gemacht, die Bürger zahlen, was will man mehr?
Aber haben wir letzten Überlebenden dieser globalen Pandemie wirklich Schwein gehabt?

Nein, denn eine neue Pandemie von globalem Ausmaß zeichnet sich ab: DKE, eine Gehirnerkrankung, wesentlich schlimmer als BSE, hat bereits weite Teile der Bevölkerung erfasst.

Die Erkrankung äußert sich darin, dass die Befallenen zwar keine Ahnung von irgendwas haben, aber trotzdem die Klappe aufreißen ohne Ende.

Kommt Ihnen dieses Verhalten etwa bekannt vor? Dann sollten Sie schleunigst Abstand nehmen von solchen Personen, die Erkrankung ist hochgradig ansteckend!

Sie hat das Potential zu einer Katastrophe biblischen Ausmaßes, weil es keinen Impfstoff dagegen gibt.

[Übrigens]
Wer das hier für totalen Quatsch hält, ist bereits infiziert und braucht nicht weiterzulesen!

Altöl, billig entsorgt

Posted in Gesellschaft, Gesundheit, Wirtschaft with tags , on 17. Mai 2010 by arnarscho

Was die Banken können, können wir auch, hat man sich bei BP gedacht: Privatisierung der Gewinne, Globalisierung der Verluste.

Mit Chemikalien die Ölpest unter der Wasseroberfläche zu halten, damit sie gar nicht erst an die Strände gespült wird, sondern ins offene Meer hinaustreibt, ist ein genialer Trick: seht ihr, wir sind ein verantwortungsbewusstes Unternehmen, ist doch gar nichts passiert.
Für die Besitzer von Anliegen an den Küsten Floridas mag diese Begründung ausreichend sein, für die restliche Menschheit eher nicht.

Die Folgeschäden, die dadurch entstehen, sind unermesslich, aber brauchen gerade deshalb auch nicht bezahlt zu werden.
Das ist das Praktische an der Globalisierung.

Schwein gehabt

Posted in Gesundheit with tags , on 29. November 2009 by arnarscho

Schon öfters in den letzten Tagen habe ich mir die Frage gestellt: wo ist eigentlich die Schweinegrippe geblieben?
Vor ein paar Wochen gab es noch Horrormeldungen aus der Ukraine, dass die (gefühlte) halbe Bevölkerung bereits gestorben sei. Plötzlich hört man gar nichts mehr. Sind die jetzt alle tot?
Und wir, die letzten Überlebenden dieser wahrhaft biblischen Plage – falls dies überhaupt noch jemand lesen sollte da draußen – haben mal wieder Schwein gehabt?

Nein, die Erklärung ist viel banaler: das Christkind kommt!
Eine Massenhysterie zum jetzigen Zeitpunkt könnte das Weihnachtsgeschäft und damit die seit (gefühlten) zwei Jahren herbeigeredete Konjunkturerholung enorm schädigen und ist deshalb tunlichst zu vermeiden.
Zudem hat die Pharmaindustrie ihre Verträge ja auch alle unter Dach und Fach – das Weihnachtsgeld der Vorstände ist somit gesichert – und weitere, teure PR-Maßnahmen sind nicht nötig.

Das Schöne an den Verträgen ist nämlich, dass die Länder (also die Steuerzahler) den bestellten Impfstoff auf jeden Fall zahlen, egal wann er geliefert und ob er tatsächlich benötigt wird, sogar dann, wenn das Virus zwischenzeitlich mutiert und der Impfstoff damit unwirksam wird.
So sehen gute Verträge aus und sollten deshalb vor dem Steuerzahler auch möglichst geheim gehalten werden. Oder welchen Grund gäbe es sonst?

Kleines Detail am Rande: der Vertrag mit GSK, die Deutschen bei der nächsten Pandemie als Versuchskaninchen für den umstrittenen Impfstoff Panschermix zu missbrauchen, wurde bereits 2007 geschlossen. Ohne jegliche Not.

Dass die höchste Pandemie-Stufe dann auch von der WHO so schnell ausgerufen wurde, scheint das Werk einiger Strippenzieher zu sein, wie Mein Politik-Blog berichtet.
Man braucht nämlich keine Verschwörungstheorie, um die Vorgänge zu erklären, eine einfache, menschliche Eigenschaft reicht aus: Geldgier.

Und der Spiegel verkündet gerade: die erste Grippewelle ist vorbei.
Na also, können wir uns doch gedankenlos in den Massenkonsum stürzen, und im Januar lassen wir uns dann gegen die zweite Welle impfen.
Nochmal Schwein gehabt.

Den Hunger ausrotten

Posted in Gesellschaft, Gesundheit with tags , on 18. November 2009 by arnarscho

Die Zahl der Hungernden soll bis 2015 halbiert werden.

Nichts leichter als das, müssen sich die Regierungschefs der westlichen Länder wohl gedacht haben und sind deshalb auf dem Welternährungsgipfel in Rom gar nicht erst erschienen.

Durch Kriege, Umweltzerstörung, Klimaerwärmung und Rohstoff-Spekulationen sollte es doch locker zu schaffen sein, dass in fünf Jahren die Hälfte verhungert ist.

Praktisch: um dieses hehre Ziel zu erreichen, brauchen wir einfach nur weiterzumachen wie bisher.

If you take LSD in your tea…

Posted in Gesellschaft, Gesundheit with tags on 31. Oktober 2009 by arnarscho

…dann ist das weniger gefährlich als Alkohol oder Tabak.

Die Einnahme von Ecstasy sei mit jährlich 30 Todesfällen nicht gefährlicher als Reiten, wobei jedes Jahr hundert Menschen ums Leben kämen.

Sagte Professor Nutt, der Drogenbeauftragte der britischen Regierung, der seitdem von dieser Aufgabe freigestellt ist:

„Es ist wichtig, dass die Botschaft der Regierung klar ist und Sie als Beauftragter tun nichts, damit sie die Öffentlichkeit versteht“, schrieb [Innenminister] Johnson an Nutt.

Wenn Wissenschaft nicht wahlkampftauglich ist, hat nicht etwa die Politik versagt, sondern die Wissenschaft, weshalb Nutt das Kabinett zurecht als irrationale Rückständige bezeichnete.

Gesundheitsminister noch nicht infiziert

Posted in Gesellschaft, Gesundheit with tags , on 31. Oktober 2009 by arnarscho

Während eine US-Regierungsbehörde bereits das Internet unter dem Schweinegrippevirus zusammenbrechen sieht und unsere EU-Gesundheitskommissarin schwere gesundheitliche Schäden für die Wirtschaft fürchtet, wenn wir – statt Kurzarbeit zu fahren – drei Tage krank zuhause bleiben, kommt unser frischgebackener Gesundheitsminister daher und behauptet, die normale Grippe sei gefährlicher.

Sollte Rösler noch bei gesundem Verstand sein? Was ist da schiefgelaufen?

Wie Arnos Schwatzer Block durch intensive Recherchen herausgefunden hat, war die Pharma-Mafia von der Berufung Röslers genauso überrascht wie die restliche Bevölkerung.
Sie hatten schlicht und einfach vergessen, ihn prophylaktisch zu behandeln, also zu impfen.

Dieser Mangel soll jetzt jedoch durch wirkkraftverstärkende Geldspritzen schnell beseitigt werden.