Mission accomplished

Da habe ich ja voll daneben gelegen, als ich im März vermutete, die Faschos in der Ukraine könnten evtl. versuchen, Neuwahlen zu verhindern, um an der Macht zu bleiben.
Da habe ich die Rechnung wohl ohne die Brötchengeberin Nuland gemacht.
Denn die schlimmsten Faschos sind jetzt zumindest – wenn man von Jaz mal absieht – aus der Regierung draußen.
Dafür sitzt dort jetzt die Amerikanerin Natalia Jaresko als Finanzministerin. Spezialistin für Venture Capital und Private Equity. Das schafft Vertrauen an den Märkten und wird viel ausländisches Kapital in die Ukraine locken.
Ein fetter Return on Invest für die bereits investierten 5 Mrd. $ dürfte damit gesichert sein.

Desweiteren wird ein Litauer zum Wirtschaftsminister und ein Georgier zum Gesundheitsminister berufen, beide also aus Ländern, die voll auf US-Linie sind.
Damit das überhaupt möglich wurde – in der Ukraine können nämlich, wie in vielen anderen Ländern auch, nur Einheimische an der Regierung beteiligt sein -, wurden die drei im Eilverfahren eingebürgert.

Das ist Demokratie vom Feinsten: das Volk wählt das Parlament, das Parlament wählt eine Regierung, und dort werden drei wichtige Ressorts plötzlich von Ausländern besetzt, die keiner gewählt hat.
Diese „unorthodoxe Entscheidung“ sei angesichts „der Notwendigkeit radikaler Reformen und der Bekämpfung der Korruption“ notwendig, sagte der Schokoladenpräsident. Würde mich mal interessieren, wieviel er dafür eingesackt hat.

Diese drei Ausländer werden jetzt also die Reformen umsetzen, die kein Ukrainer jemals seinem Volk zumuten würde und wegen denen Janukowitsch damals das EU-Assoziierungsabkommen nicht unterschrieben hat.
Halbierung der Renten, Verdopplung der Gaspreise, Kürzungen bei Sozial- und Gesundheitsausgaben und Privatisierung aller lukrativen Staatsbetriebe.
Und wenn sie damit fertig sind, werden sie unter Gewinnmitnahme weiterziehen, gewählt brauchen sie dann nicht mehr zu werden.

Interessant ist auch, dass diese unerhörte Nachricht außer in dem einen Absatz bei Zeit-Online in keinem der Mainstream-Portale auch nur erwähnt wurde, sondern lediglich bei den unseriösen Deutschen Wirtschafts Nachrichten. Deshalb sollte man die lieber gar nicht erst lesen; das ist allemal besser, als sich seines eigenen Verstandes zu bedienen, der ja bekanntermaßen ziemlich verkümmert ist.

[Nachtrag]

Natürlich berichtet auch RTDeutsch darüber ausführlich. Aber uffpasse, da steckt der Iwan dahinter! Wissen schon, der vor der Haustür.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s