Archiv für Juni, 2013

Ein Deutscher, der Frieden stiftet. Ohne Panzer!

Posted in Gesellschaft, Musik, Politik with tags , , , on 16. Juni 2013 by arnarscho

Das kann nicht sein, würde jetzt jeder sagen. Den hat es in der deutschen Geschichte, wie sie seit Hermann dem Cherusker überliefert ist, bisher nicht gegeben.

Doch, den gibt es, wenn auch sein Name Davide Martello darauf schließen lässt, dass er nicht nur von Hermann dem Cherusker abstammt.

Besagter Davide Martello ist ein Pianist aus Konstanz, der eine unglaubliche Tat vollbracht hat. Ist einfach mitsamt seinem Flügel in Istambul gelandet, hat den Flügel zum Taksim-Platz zwischen die Fronten gezogen, sich hingesetzt und Imagine von John Lennon gespielt.

Einfach so, ohne irgendein Ordnungsamt zu fragen, ohne GEMA-Gebüren zu zahlen, sitzt der sich hin und spielt stundenlang Piano mitten in der Kampfzone.
Und stiftet Frieden. Ohne Mandat.
Das ist reinste Anarchie! Wenn das Schule macht, steht uns der Untergang des Abendlandes bevor!

Youtube

Advertisements

… wenn andere Abhilfe nicht möglich ist

Posted in Gesellschaft, Politik, Wirtschaft with tags , , , , , , on 3. Juni 2013 by arnarscho

Na endlich, wurde ja auch langsam Zeit: Frankfurt ist jetzt demokratiefreie Zone.
In Berlin, wo die Marionetten sitzen, darf man noch ein bisschen demonstrieren. Aber nicht mehr in Bankfurt, wo die wirklich Mächtigen die Strippen ziehen. Das nervt nur.
Das Volk hat doch eh nichts mehr zu sagen, was sollen also diese lästigen Demokratie-Spielchen?
Wie gesagt, dafür haben wir doch Berlin. Die dort darf man sogar wählen, ihr könnt ja im Herbst euer Kreuzchen woanders machen und statt der Augsburger Puppenkiste die Muppets-Show wählen, was wollt ihr denn mehr?

Ich war zwar diesmal nicht auf der Blockupy-Demo, aber meine Ex war ziemlich weit vorne dabei, kurz hinter dem späteren Kessel.
Es herrschte Volksfeststimmung, Familien waren mit Kindern unterwegs, keinerlei „Randalierer“, bis plötzlich nach ein paar hundert Metern der schwarze Block in voller Montur im Weg stand.
Angeblich, weil Demonstranten mit Sonnenbrillen und Regenschirmen „vermummt“ und mit Pappschildern passiv „bewaffnet“ waren.
Also vorsätzliche Provokation seitens der Bullen, die jede Deeskalation ablehnten.
Als dann Farbbeutel und zwei, drei bengalische Feuer flogen – also kein Vergleich mit Fußballspielen – musste natürlich hart durchgegriffen werden.

YouTube

Mit Pfefferspray wurde blindlings in die Menge gezielt, auch auf Kinder, ein Journalist musste ins Krankenhaus, andere wurden nicht durchgelassen, trotz Journalistenausweis, und gewählte Abgeordnete der Linken, darunter auch die Vorsitzende Katja Kipping, wurden abgeführt.
Wisst ihr, wann das das letzte Mal in Deutschland der Fall war?

Und was sagt die Bundesregierung dazu? Die Bürger hätten ein Recht auf freie Meinungsäußerung, auf Versammlungsfreiheit. In der Türkei! Sind unsere Demonstrationen also zu harmlos und werden deshalb nicht als freie Meinungsäußerung anerkannt?

Wie heißt es so schön im Grundgesetz Artikel 20, Absatz 4:

Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

Mit „Ordnung“ ist dabei übrigens das Grundgesetz gemeint, das wird hier anscheinend falsch verstanden.

Aber woran erkennt man, dass andere Abhilfe nicht möglich ist?
Nun, ganz einfach, die Bundeskanzlerin verkündet das.
Und das hat sie bereits mehrfach getan, indem sie ihre Politik als „alternativlos“ erklärt hat. Andere Abhilfe scheint also nicht mehr möglich.

Leute, ich rate zum Kauf von Mistgabeln!