Die Turbo-Rettung

Im Turbo-Kapitalismus kommt die behäbige Politik mit ihren endlosen Entscheidungsfindungsprozessen schon lange nicht mehr mit.
Das war dem Turbo-Kapitalismus bisher ja auch ganz recht so, aber jetzt, wo er in der Krise steckt, dauert das natürlich alles viel zu lange. Dieses ewige Gezerre auf EU-Ebene und dann noch in den einzelnen Ländern, nur um mal eben ein paar hundert Milliarden Steuergelder locker zu machen.

Das muss schneller gehen, die Verschuldungskurve steigt exponentialförmig, die kann nicht auf demokratisch getroffene Entscheidungen warten. Ist doch eh keine Demokratie mehr, was soll also diese unnötige Zeitverzögerung?
Es steht höheres auf dem Spiel: eine Bank könnte bankrott gehen. Es könnte sogar der Fall eintreten, dass in der Konkursmasse nicht mehr genug Geld für die Bonuszahlungen an die Manager verbleibt. So wie bei den Lehman Brothers.

Diese Katastrophe gilt es abzuwenden.
Deshalb soll der EFSF, der Rettungsschirm, der noch nicht mal beschlossen ist, weil alles viel zu lang dauert, die Steuergelder gar nicht mehr an die Länder überweisen, was ja auch irgendwie unlogisch wäre, sondern gleich an deren „notleidende“ Banken*.

Das klingt vernünftig und beschleunigt die Rettung.
Und wir stellen uns derweil auf eine exponentialförmig steigende Zahl an Rettungspaketen ein, die sie dann im Bundestag immer schneller abnicken müssen, bis ihnen der Kopf abfällt. Das ist das einzig positive daran.

Weiß eigentlich noch jemand so genau, wer oder was da schon seit einigen Jahren gerettet wird, und wie lange die Rettung noch dauern soll?

_______________________
*„Notleidend“ nennt man Banken, die im letzten Jahr mit stolzer Brust wieder Milliardengewinne verkündet und an ihre Manager und Aktionäre verteilt haben, statt sie in ihr Eigenkapital zu stecken.

Advertisements

Eine Antwort to “Die Turbo-Rettung”

  1. Was gerettet wird ist doch klar, die reichen. es findet eine umverteilung der gelder statt. sogar bei E10 läuft das so. aber dass weist du besser wie ich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s