Gottes Hand, Heiliger Krieg und Teufels Werk

Merkel hat die Terrororganisation „Gottes Hand“ für die schweren Anschläge in Japan verantwortlich gemacht. Mit bisher geschätzten 11.000 Toten war dieser Anschlag 3/11 doppelt so tödlich wie jener 9/11, der bin Laden und seinem „Heiligen Krieg“ zugerechnet wird.

Dies sollte Anlass sein, eine neue sicherheitspolitsche Debatte zu eröffnen. Bekämpfen wir wirklich die richtigen Terroristen, die paar Taliban? Und lassen die fundamental-religiöse Organisation „Gottes Hand“, die ja für einige schwere Anschläge in den letzten Monaten verantwortlich war, einfach laufen?

Wir müssen umdenken und die üblichen Terrorbekämpfungsgesetze auch hier anwenden.
Sympathisanten dieser Organisation sollten nachrichtendienstlich überwacht werden und keine öffentlichen Ämter mehr übernehmen dürfen.
Der politische Arm von „Gottes Hand“, die Parteien, die sich mit dem Zusatz „christlich“ offen zu diesem Terror und der Vernichtung der Schöpfung bekennen, müssen verboten werden.

Auch Teufels Werk sollten wir dabei nicht vergessen: welcher Teufel stellt denn ein Atomkraftwerk in solch eine Gegend?
Welcher Teufel kommt denn überhaupt auf die Idee, solch gefährliche Technik einzusetzen und „Gottes Hand“ damit erst die benötigte Angriffsfläche zu bieten?
Bezeichnenderweise sind das die besten Amigos besagter christlichen Vereinigungen.

Advertisements

3 Antworten to “Gottes Hand, Heiliger Krieg und Teufels Werk”

  1. Ich schlage vor, wie rufen einen Exorzisten. Den schicken wir dann durch die Lande und lassen ihn auf befohlenen Massendemonstrationen mit Fackelzügen (sonst geht der Deutsche nicht hin), den Mop den Belzebub austreiben.

    Hernach jagen wir die Trolle aus dem Bundestag…

  2. NahDran Says:

    Gut gebrüllt, Löwe! 🙂

    Jaja, das Gottesgnadentum der Merkelei stösst mal wieder an die Grenzen der schwarzen Realitätsflucht beim Thema „Sicherheit“ der Atomenergie.

    Aber die Heerscharen der Schönredner (inkl. Röttgen-Strahler) sind ja bereits eifrig am Salbadern.

  3. Gottes Hand kann es nicht gewesen sein, denn er sagte schon damals zu Matthäus 5,30:

    Und wenn dich deine rechte Hand zum Bösen verführt, dann hau sie ab und wirf sie weg! Denn es ist besser für dich, dass eines deiner Glieder verloren geht, als dass dein ganzer Leib in die Hölle kommt. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s