Kein Freibrief für den Freiherrn

Wir unterstellen dem Lügenbaron mal, er hätte wenigstens diesmal – ausgerechnet im Wahlkampf – die Wahrheit gesagt und tatsächlich „an der einen oder anderen Stelle […] den Überblick über die Quellen verloren“ [1].
Wir geben ihm ferner Recht, dass in Afghanistan ganz andere Probleme zu lösen sind als ein paar vergessene Fußnoten.

Gerade dann kann es ein „weiter so“ aber nicht geben.

Denn, wie soll ein Minister, der noch nicht mal in der Lage ist, den Überblick über ein paar Zitate zu behalten, plötzlich fähig sein, die komplexe und wirklich unübersichtliche Lage in Afghanistan zu überschauen?
Wenn er gar vergessen hat, dass noch nicht einmal die Einleitung aus seiner Feder stammt, welche Gedächtnisabgründe werden sich da noch auftun?

Wenn er durch Familie, Abgeordnetenmandat und das Kopieren von 1,3 Seiten pro Woche (wie Die Sargnagelschmiede hier vorrechnet) so überlastet war, um ein wieviel mehrfaches muss er dann jetzt erst als Minister überlastet sein?

Der von sich behauptet, er hätte „Blödsinn“ [2] geschrieben und neuderdings nur noch über die BILD zu seinem Fußvolk redet.

Wie kann man einem derart fahrlässigen, vergesslichen und überforderten Angehörigen des Bildungsprekariats unsere Kinder anvertrauen, in Fragen, bei denen die kleinste Fehleinschätzung über Leben oder Tod entscheidet?

Entlastet diesen Minister und schickt ihn zurück in die bayrische Provinz! Oder an die afghanische Front, aber für immer.

__________________
[1] Der Lügenbaron zu Kelkheim, den 21.2.11.
[2] Diese Aussage kann sicherlich als wahr betrachtet werden.

Advertisements

8 Antworten to “Kein Freibrief für den Freiherrn”

  1. Ich plädiere für eine Entsorgung als Sondermüll im Abfall der Geschichte.

  2. Du meinst als sogenannte Fußnote?

  3. Erst mal sollten wir den Axel Springer Verlag abschaffen. Da wir doch glatt behauptet, dass das Volk mit 87 % dafür ist das der herr oberarsch im Amt bleibt und alles wäre doch nicht so schlimm. diese aussage werde ich nicht glauben und bin erst zufrieden wenn der ordnungsgemäss entsorgt ist. und die merkel das alte pokemon schaut zu reibt sich die hände und sitzt das aus wie ihr förderer kohl. alte schule eben. und nun ist mir auch noch aufgefallen das ich brechreitz bekomme wenn ich kt höre, sehe oder lese. entschuldigt bitte die ein oder andere unangemessene silbe aber die situation und unsere sogananten volksvertreter drifften richtung lächerlich.

  4. Nein, der BILD kann man genauso wenig glauben wie dem Lügenbaron, deshalb verstehen die sich auch so gut.
    Wie Fefe so schön kommentiert, hat BILD extra für diese Umfrage kostenpflichtige Telefonnummern geschaltet, damit auch wirklich nur die ganz Dummen anrufen.
    Sehr informativ dazu auch der Artikel beim Spiegelfechter.

    Für Brechreiz muss man sich übrigens nicht entschuldigen.

  5. wenn guttenberg abdankt laufe ich nackt um den dorfbrunnen. wer bietet mehr?

  6. Gut gebrüllt Franki. Verrätst Du uns auch noch in welchem Dorf Du nackig um den Brunnen laufen willst? ;o)

  7. Au ja, und ich spendier ein Fässchen Bier für die Zuschauer.

  8. leider werde ich wohl lange drauf warten mit der brunnenumrundung da unser volk ja hinter dem herrn baron steht. irgendwie glaub ich den zahlen aber nicht. olaf, wenns so weit ist bekommst du bescheid wo es statt findet ebenso natürlich die bildzeitung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s