Spruch des Tages

Heute von Michael Kauch, dem umweltpolitischen Sprecher der FDP-Fraktion zur „Drohung“ der Stromkonzerne, die Atomkraftwerke sofort abzuschalten:

Seine Partei lasse sich von den Konzernen nicht für dumm verkaufen.

Für dumm nicht, für Geld aber schon, so dumm sind sie ja nun wirklich nicht.

Das legt den Verdacht nahe, dass die Atomlobby es versäumt hat, angemessen zu spenden.
Ein kurzer Blick in die Spendentabelle der FDP bestätigt dies. Läppische 100.000 € von Eon, und das liegt auch schon Jahre zurück, daran kann sich doch kein Politiker mehr erinnern.

Tja, dumm gelaufen, Möwenpick und Ackermann haben da klüger investiert. Aber das kann man ja noch nachholen.

Advertisements

4 Antworten to “Spruch des Tages”

  1. nu, wo cannabis für medizinische zwecke eingesetzt werden darf, sollte unsere regierung sich auch damit behandeln lassen und alles wird gut. es ist wie immer, wer da mal schmiert und da mal schmiert der am besten fährt. ist deutschlands regierung wirklich so bestechlich? die abschaffung der zivilisation wäre sicherlich ein fortschritt.

  2. Du meinst also, man sollte der Regierung eine Klinikpackung Cannabol forte (tm) verordnen?
    Das würde auf jeden Fall den Unterhaltungswert der Debatten erhöhen!

  3. Jo. Und wenn alle Politiker breit sind, wird alles besser.
    Witzig finde ich das so langsam nicht mehr. Vielleicht wäre es besser, wenn sie kiffen statt koksen würden. Aber lustig ist es schon lange nicht mehr.
    Ich kann nur hoffen, dass unsere Zivilisation bald untergeht – wie schon so viele, größere. Rom ist das Stichwort. So langsam ist es nämlich eher zum heulen als zum lachen.

  4. Olaf2 (haben sie dich geklont?),

    kennst du den Unterschied zwischen einem Optimisten und einem Pessimisten?
    Der Optimist glaubt, dass wir in der besten aller Welten leben, der Pessimist befürchtet, dass das wahr ist.

    Was dieses Thema anbelangt, bin ich auch eher Pessimist. Diese Welt ist für jeden sensiblen Menschen, der noch dazu in der Lage ist (oder es zumindest versucht), sich eine eigene Meinung zu bilden, der blanke Horror.
    Und mit jeder Nachricht, die man liest, wird es schlimmer. Der Untergang steht bevor.

    Das ganze Treiben ist menschlich und logisch nicht mehr zu verstehen, es werden – quer durch alle Gesellschaftsschichten – nur noch Triebe befriedigt. Und zwar die primitivsten („Meiner ist aber größer als deiner“).
    Darüber kann ich nur noch lachen, denn… sonst müsste ich heulen. Oder Amok laufen.

    Allerdings bin ich auch Optimist im Konjunktiv: wir könnten in der besten aller Welten leben, wenn wir mal einen Moment innehielten und uns fragten, was wir hier eigentlich sollen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s