Reden ist teuer, Schweigen ist Geld

Liebe Gemeinde,

der Begriff Schweigegeld ist ab sofort durch Copyright geschützt und sollte ohne ausdrückliche Genehmigung der Diözese Regensburg nicht mehr verwendet werden, wie ich gerade bei daMax erfahren habe.
Ferner ist es verboten, darüber zu berichten, dass es verboten ist, gewisse Zahlungen besagter Diözese an Familien misshandelter Kinder als Schweigegeld zu bezeichnen.
Es handele sich nämlich nicht um Schweigegeld, sondern vielmehr um Gehaltszahlungen für erbrachte Dienstleistungen.

Im Namen des Herrn,
dessen Urteil am Landgericht Hamburg verkündet wird, das dafür bekannt ist, alles zu verbieten, was man ihm vorlegt.

Amen

Advertisements

3 Antworten to “Reden ist teuer, Schweigen ist Geld”

  1. Hehe, sehr schön geschrieben 🙂 zum Glück kassiert die nächste Instanz inzwischen fast jedes dieser unsäglichen Urteile wieder ein. Das sollte sich mal zu den ganzen Klägern rumsprechen, dann könnte man eine Menge Aufregung vermeiden.

  2. Anonymous Says:

    die katholische kirche hat in deutschland einen freibrief und da kann sich unsere justitz drehen und wenden da passiert nichts. herr mixa sprach ja auch von einem reinen herzen bevor er dann doch die schläge zugab. wenn der nun auch noch die ihm vorgeworfen sexuellen vergehen mit reinem herzen sieht, dann würde ich sagen lebenslang wegsperren. die zahlungen sehe ich als schuldbekenntnis oder besser gesagt materielle beichte. dieser sekte gehört das handwerk gelegt und sonst garnichts.

  3. Na, immerhin hat sich die Kirche ja schon gebessert in der letzten Zeit: es gibt heute keine öffentlichen Hexenverbrennungen mehr.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s