Gibt es intelligentes Leben im Weltall?

Wenn man nur aus der eigenen Erfahrung urteilt, würde man sagen: nein, bisher noch keins gesehen.
Auch im Anhalter heißt es (aus dem Gedächtnis zitiert):

Das Universum.
Größe: Unendlich
Intelligente Bewohner: Keine

Falls es aber doch welche gäbe, warnt kein geringerer als
Stephen Hawking davor
, mit ihnen Kontakt aufzunehmen, und zwar aus gutem Grund:

Wir müssen nur auf uns selbst schauen, um zu sehen, wie sich aus intelligentem Leben etwas entwickelt, dem wir lieber nicht begegnen möchten.

Damit hat er zweifellos recht.

Man darf dennoch davon ausgehen, dass auch wirklich intelligente Lebensformen (also intelligenter als der Mensch) existieren. Die Überlegung ist ganz einfach: wenn es diese Lebensformen nicht gäbe, wäre der Mensch folglich das intelligenteste Lebewesen des gesamten Universums!
Das kann nun wirklich nicht sein, das wäre Verschwendung eines Urknalls.

Advertisements

9 Antworten to “Gibt es intelligentes Leben im Weltall?”

  1. In Calvin&Hobbes sieht Calvin eine wilde Müllkippe im Wald und sagt zu Hobbes in etwa: „Der Beweis dafür, dass es intelligentes Leben da draußen gibt ist, dass sie uns noch nicht kontaktiert haben“.

    Und in „The Dark Knight Strikes Again“ wird gesagt, dass es natürlich fremde Intelligenzen außerhalb der Erde gibt, die sich jedoch hüten, die Menschheit zu kontaktieren. Wer will schon Kontakt zu einer Spezies, die auf sich selbst Waffen richtet? Dazu ist ein Bild der Erde „von außen“ mit zig Waffensatelliten zu sehen.

  2. wenn es was intelligenters gibt, werden die uns schön in ruhe lassen. die schaunen bestimmt zu, wie wir unser planet selber zu grund richten. da brauchen die nun wirklich nicht einschreiten. warum energie verschwenden.

  3. In einer Geschichte, (Von wem und welche weiß ich momentan nicht)
    wird eine Gruppe Forscher von anderen Wesen gefangen gehalten.
    Es gelingt ihnen nicht, diesen klar zu machen, daß sie auch intelligent sind.
    Wärend der schier endlosen Käfighaltung gelingt es ihnen, ein kleines Tier zu fangen, und sie halten es zu ihrer Zerstreuung in einem Behältnis.
    Als die fremden Wesen dies bemerken, werden sie freigelassen und die Kontaktaufname beginnt.
    Was war der Auslöser ?
    Nur intelligente Wesen halten andere Lebewesen in Gefangenschaft.

  4. Dann werden sich die Aliens spätestens dann melden, wenn wir beginnen, auch das Weltall im großen Stil zu verschmutzen. Wir können das, wenn wir erstmal die Technik dazu haben.

    @daMax
    Danke für den schlüssigen Beweis, sowas hatte ich noch gesucht.

    @Uwe
    Dieser Aspekt von Intelligenz ist mir bisher noch gar nicht aufgefallen.
    Mensch, sind wir intelligent!

    • „Dann werden sich die Aliens spätestens dann melden, wenn wir beginnen, auch das Weltall im großen Stil zu verschmutzen. Wir können das, wenn wir erstmal die Technik dazu haben.“
      ____________________________
      Dies tun wir bereits durch elektromagnetische Strahlung. Im großen Stile. Schon seit langem.

  5. @daMax
    Danke für deine Mühe, habe mir mal vorsichtshalber beide Links gemerkt.

    @kimme
    Dann kommen sie spätestens, wenn sie unser aktuelles Fernsehprogramm empfangen, um diesen intergalaktischen Schmuddel auszuschalten.
    Wenn wir das bis dahin nicht selber getan haben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s