Wir brauchen keine Klimakatastrophe

Nach dem Super-Daten-GAU der britischen Klimaforscher (ich brauch jetzt nicht wirklich einen Link zu setzen) ist pünktlich vor Kopenhagen noch mal richtig Schwung in die Klimadebatte gekommen.

Die 65 MB E-Mails habe ich mir zwar nicht durchgelesen (hab grad keine Zeit), sondern nur ein paar Berichte darüber. Demnach geht es darin aber weniger um Verschwörungen, als vielmehr um persönliche Eitelkeiten von Klimaforschern, die nicht eingestehen wollen, dass sie die enorme Komplexität des gesamten Systems bei weitem noch nicht begriffen haben.

Beinah wöchentlich werden neue Zusammenhänge im Öko- und Klimasystem entdeckt und am Ende wird sich herausstellen, was Buddhisten schon immer gewusst haben: alles hängt miteinander zusammen.
Ein Schmetterling in China war verantwortlich für Katrina.

Jetzt aber bloß nicht über die Chinesen schimpfen, sonst bringen sie die nächste Katastrophe über die USA und den Rest der Welt, indem sie ihre Billionen Dollars verkaufen.

Wir brauchen die Klimakatastrophe nämlich nicht wirklich um unterzugehen. Wahrscheinlich käme sie eh viel zu spät, der Kapitalismus wird sich auch in dieser Frage als effizienter erweisen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s