Klug durch die Krise

Während die Finanzminister der Länder stolz verkünden, dass die auf dem Bildungsgipfel für 2015 vereinbarten Ziele bereits jetzt erreicht und weitere Bildungsausgaben deshalb nicht nötig seien, reiben sich die Eltern schulpflichtiger Kinder verwundert die Augen.

Es hat sich doch nichts verbessert seit dem Bildungsgipfel vor einem Jahr?

Doch: vereinbart wurde, 10% des BIPs für Bildung und Forschung auszugeben. Da das BIP durch die Krise jedoch geschrumpft ist, ist das Ziel jetzt erreicht und wir sind wieder mal schlauer.

Außerdem wurde der Berechnungsmodus geändert: Lehrerpensionen sind jetzt Bildungsausgaben!
Da ca. die Hälfte der Lehrer über 50 ist, sind Steigerungen der Ausgaben in den nächsten Jahren quasi vorprogrammiert.

Das wird dann hochtrabend als Zukunftsinvestition verkauft.
Dumm nur, dass die Bildung dabei auf der Strecke bleibt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s