Wenn Internetausdrucker Word-Dokumente fälschen

Auch in Dänemark scheint es Internetausdrucker zu geben, sogar besonders dämliche.

Einen Text mit Google-Translate ins Arabische zu „übersetzen“ und das daraus resultierende Kauderwelsch al Qaida unterschieben zu wollen, ist für sich genommen ja schon dumm genug, dann aber in den Dokumenteneigenschaften das Militäroberkommando als Verfasser stehenzulassen, ist sogar dümmer als die Polizei erlaubt.
Hätten sie das mal lieber ihre Sekretärin machen lassen, statt des IT-Chefs(!) des Militäroberkommandos.

So langsam frage ich mich allen Ernstes, was vom internationalen Terrorismus übrig bliebe, gäbe es nicht diese ganzen False-Flag-Operationen der Militärs und Geheimdienste.
Deshalb ist deren Arbeit auch so geheim. Nicht wegen Informantenschutz, sondern wegen Täterschutz.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s